4. Anti-Aging-Kongress

21. April 2018 - Raum M3

Im Fokus des 4. Anti-Aging Kongress stehen die Bereiche:  Anti-Aging und Dermatologie, Anti-Aging und Wirkstoffe, Effektives Anti-Aging mit Medical-Beauty-Verfahren.

Der 4. Anti-Aging Kongress ist von der Sächsischen Landesapothekerkammer mit 3 Fortbildungspunkten für Apotheker/innen, pharmazeutisch-technische Assistenten, Apothekerassistenten, Pharmazieingenieure, Apothekenassistenten und pharmazeutische Assistenten (Nichtapprobierte) zertifiziert.

9.00 - 10.00 Uhr: Registrierung
10.00 - 10.15 Uhr: Begrüßung & Einführung, Angelika Meiss

SESSION 1 | ANTI-AGING UND DERMATOLOGIE

10.15 - 11.00 Uhr
Cosmoceuticals, Placebos & Verzichtbares in Anti-Aging-Präparaten
Angebote und Versprechen in der Anti-Aging-Kosmetik haben Hochkonjunktur. Substanzielles von alten Hüten oder Leerformeln zu unterscheiden fällt nicht nur den Verwendern, sondern auch dem Fachpersonal schwer. Ein Problem – denn in der Praxis wird naturgemäß wirkungsvolle Kontinuität erwartet. Substanzlose oder kurzfristige Hypes, gepaart mit fehlender Überzeugung, sind schädlich für das Institutsgeschäft. Auf welche Stoffe Sie sich verlassen und auf welche Sie getrost verzichten können, erfahren Sie in diesem Vortrag.
Referent: Dr. Hans Lautenschläger
Studium der Chemie und Physik an der Freien Universität Berlin, Promotion in Organischer Chemie. Seit 1998 geschäftsführender Gesellschafter der KOKO Kosmetikvertrieb GmbH & Co. KG und spezialisiert auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb physiologischer Hautpflegemittel.

11.00 - 11.45 Uhr
Die moderne Hautanalyse als Grundlage effektiver Wirkstoffauswahl
Dank modernster Wirkstoffe ist es heute möglich, die Hautqualität nachhaltig zu optimieren und Alterungsprozesse der Haut aufzuhalten. Dabei dient eine umfassende Hautanalyse als Basis einer jeden Kosmetikbehandlung, um Wirkstoffe und Pflegeregimen auf den aktuellen Hautzustand abzustimmen. Der Kosmetikerin stehen eine Vielzahl an biophysikalischen Verfahren zur Verfügung, die eine objektive Aussage über Hautzustand und Hautqualität ermöglichen. Dabei ist es wichtig, die Ergebnisse der eingesetzten Verfahren richtig zu interpretieren, um die Kunden mittels wissenschaftlich fundierter Daten beraten und eine adäquate Wirkstoffauswahl treffen zu können. Darüber hinaus können dank der apparativen Messverfahren Wirkung und Effekte eingesetzter Wirkstoffe sichtbar gemacht werden. Der Vortrag gibt ein wissenschaftliches Update zum Thema Hautanalyse und neuester effektiver Wirkstoffe anhand klinischer Studien und Wirksamkeitsnachweisen.
Referentin: Dr. phil. Meike Streker
Studium der Kosmetikwissenschaft mit anschließender Promotion, seit 2009 Dozentin am Fachbereich Kosmetikwissenschaft der Universität Hamburg und seit 2013 Wissenschaftliche Beraterin der Kosmetikindustrie, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Dermopharmazie.

SESSION 2 | ANTI-AGING UND WIRKSTOFFE

13.30 - 14.15 Uhr
Allergie und Schönheit - Unverträglichkeitsreaktionen durch Inhaltsstoffe von Kosmetika
Hautkrankheiten können die natürliche Schönheit durch direkte Entstellung, vermehrten Pflegebedarf und Stigmatisierung stark beeinträchtigen. Die Haut von Neurodermitikern ist empfindlicher und erfordert spezielle Erfahrung. Viele Hautkranke, besonders mit Gesichtsdermatosen, fühlen sich ständig „angeguckt”. Daneben stehen allergische und irritative Reaktionen auf Substanzen oder Umwelteinflüsse. Allergien gegen Kosmetika und Inhaltsstoffe können allergische Kontaktekzeme auslösen. Durch injiziertes Material, z. B. Filler, kann es zu granulomatösen Überempfindlichkeitsreaktionen kommen. Ein besonderes Beispiel sind Allergien gegen immer beliebtere Tätowierungen aus Urlaubsländern, z. B. gegen Farbstoffe, die in Europa verboten sind. Die Kenntnis dieser vielfältigen Unverträglichkeitsreaktionen ist existentiell für alle, die sich um die Erhaltung der Hautfunktion und die Schönheit kümmern.
Referent: Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring
Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie an der Biederstein Technische Universität München, seit 2014 am Haut- und Laser-Zentrum an der Oper
München tätig.

14.15 - 15.00 Uhr
Hormonkosmetik - mit topischen Steroidhormonen kosmetische Effekte erzielen
Die positiven Wirkungen weiblicher Geschlechtshormone auf Haut, Schleimhäute und Haare sind seit langem bekannt. Früher waren diese Wirkungen jedoch nur ein Nebeneffekt einer systemischen Hormontherapie. Mit dem Aufkommen der Anti-Aging-Medizin und einer immer stärkeren Betonung ästhetischer Aspekte erlangt jedoch auch die topische Applikation von Steroidhormonen zur Erzielung kosmetischer Effekte eine zunehmende Bedeutung. Von entscheidender Bedeutung für die Effektivität und Verträglichkeit von Hormonkosmetika ist deren Galenik. Die Grundlage der Rezeptur muss den individuellen Hauttyp berücksichtigen. Durch den Zusatz weiterer Substanzen, z.B. Antioxidantien, lässt sich nicht nur die intrinsische, sondern auch die extrinsische Hautalterung beeinflussen.
Referent: Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk
Gynäkologische Privatpraxis in Nürnberg. Seit 2009 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging-Medizin (GSAAM). Autor zahlreicher Patientenratgeber.

SESSION 3 | EFFEKTIVES ANTI-AGING MIT MEDICAL-BEAUTY-VERFAHREN

16.15 - 17.00 Uhr
Königreich der Peelings - von der Hautreinigung bis zur totalen Gesichtsverjüngung
Der Begriff des Peelings begegnet uns in unterschiedlichsten Zusammenhängen. Wir haben es geradezu mit einem „Königreich der Peelings” zu tun, wobei grundlegend festgestellt werden kann, dass mit der Intensität von Peelings auch deren kosmetische oder medizinische Korrekturmöglichkeiten zunehmen. Welche Peeling-Verfahren stehen heute zur Verfügung, und wie können diese den Bedürfnissen der Patienten entsprechend ausgewählt und sinnvoll in ein Konzept zum Erhalt von Gesundheit und Schönheit der Haut integriert werden? Der Vortrag soll den heutigen Wissensstand aufzeigen und die Orientierung im „Königreich der Peelings” erleichtern.
Referent: Dr. Dr. Frank Muggenthaler
Ästhetischer Chirurg, spezialisiert auf nicht-operative Methoden zur Gesichtsverschönerung
und Verjüngung. Filler-, Botox- und Laserbehandlungen sowie tiefe Peelings als besonderer Schwerpunkt.

17.00 - 17.45 Uhr
Wissenschaft macht schön - von Microkanälen, 19 Megahertz und anderen Absurditäten aus dem Labor
Längst sind die Zeiten vorbei, in denen das Einmassieren wohlriechender Seren Kunden zufrieden stellt. Heute werden auch in der Kosmetik nachhaltige Ergebnisse erwartet. Darum ist es nur konsequent, dass auch im Institut neueste, wissenschaftlich fundierte Techniken mehr und mehr Einzug halten. Dieser Vortrag nimmt Sie mit auf einen Streifzug durchs Labor und erläutert u.a., warum Microkanäle und 19-MHz-Ultraschall schön machen und wie einfach es ist, sie in der Praxis einzusetzen.
Referent: Dr. med. Frank Rösken
Ästhetischer Chirurg aus München. Als Experte für Medical Beauty jahrelange Erfahrung als Berater und Referent für renommierte Kosmetikfirmen wie u.a. Maria Galland, Reviderm und Thalgo. Seit 2012 Entwicklung von Produkten und Konzepten für Medical-Beauty-Anwendungen gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen SkinNutrition.

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Großmann
Tel.: +49 (0)7243 7278-352
E-Mail: heike.grossmann@health-and-beauty.com