Anzeige

Programm am FUSS POINT

Die Fachvorträge am FUSS POINT in Halle C2 geben Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen aufzufrischen, zu erweitern und zu vertiefen.
Sämtliche Vorträge am FUSS POINT sind kostenfrei!

Samstag, 27.10.2018

11.00 – 11.30 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Aufbereitung von Medizinprodukten: Geräte müssen kontrolliert werden
Infektionsschutz hat in allen Bereichen, in denen Menschen versorgt werden, einen hohen Stellenwert. Gesetze, Verordnungen, Empfehlungen regeln den Infektionsschutz und stellen umfassende Anforderungen an die Praxisausstattung und an die Fachkenntnis des Personals. Auch die Gerätekontrolle spielt hier eine entscheidende Rolle.
Referentin: Hildegard Town

11.30 – 12.00 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Mit Orthesen hartnäckige Probleme lösen
Eine Orthese, auch Orthose genannt, ist ein medizinisches Hilfsmittel zur Korrektur von Fehlstellungen der Zehen. Sie ist auch als Druckentlastung, z.B. bei Hühneraugen zwischen oder auf den Zehen, sowie beim Hallux valgus wirksam. Die Orthese wird individuell hergestellt und besteht aus allergenarmem und langlebigem Silikon. Durch die Stabilisierung und Entlastung wirkt die Orthese korrigierend, schmerzlindernd und vorbeugend gegen entzündliche Reize. Neben theoretischen Kenntnissen vermittelt dieser Vortrag auch praktische Beispiele der Fertigung und Anwendung.
Referentin: Annette Breun

12.00 – 12.30 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Schüler und Praktikanten in der Praxis
Schüler in der Podologiepraxis können eine echte Hilfe sein, aber auch zur Herausforderung werden. Im Vortrag werden Punkte besprochen wie: 

  • Abklären der Finanzen
  • Einführung in praktische Arbeiten an Hilfsmitteln
  • Erstes Arbeiten am Fuß: Wer hat mehr Angst – Schüler, Patient, Chef/in?
  • Zunächst keine Arbeitsentlastung, später großer Gewinn!
  • Ohne Nachwuchs kein Erhalt unserer Praxen

Referent: Peter Pittner

14.30 – 15.00 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Umgang mit schwierigen Patienten
Der erste Eindruck entscheidet – so sagt man – ob sich Menschen sympathisch finden oder nicht. Manche Patienten stellen Forderungen, die man als Praxis nicht erfüllen kann. Andere kommen permanent zu spät zu ihren Terminen. Preisdiskussionen und vieles mehr sind nur einige Beispiele, wie schwierig die Arbeit mit Menschen sein kann.
Referentin: Gabi Rehorik

15.00 – 15.30 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Vernetzt euch! Mehr Lobbyarbeit in der Podologie
Podologen leisten einen wesentlichen Beitrag in unserem Gesundheitssystem, nicht zuletzt auch in Bereichen der Prävention und Beratung. Trotzdem fehlt es an Anerkennung und an einer angemessenen Bezahlung. Woran liegt das? Wissen zu wenige Menschen, auch Ärzte, was Podologen wirklich können und tun? Gemeinsam lässt sich mehr erreichen, und gemeinsam wird man besser wahrgenommen.
Referent: Bastian Prieglmeir

15.30 – 16.00 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Keine Angst vor dem Skalpell

Die Skalpelltechnik gehört zur podologischen Ausbildung und Prüfung. In der Praxis wird manchmal aber doch lieber das Schleifinstrument zum Abtragen von Verhornungen eingesetzt. Das ist schade, denn für einige Behandlungsbereiche gibt es nichts Besseres als das Skalpell. Der Vortrag gibt Auskunft über Ursachen des Nichteinsatzes der Skalpelltechnik, über Risiken der Skalpelltechnik, ihre Einsatzmöglichkeiten und zeigt die praktische Handhabung.
Referent: Joachim Kandlbinder

16.00 – 16.30 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Eingewachsene Nägel und die sanfte Entfernung von Nagelkanten mit dem „Nagelspalter“
Das Ausarbeiten von schmerzhaften Nagelecken und -kanten stellt immer eine Herausforderung für den Podologen dar. Die Schmerzen und Entzündungen einerseits, aber auch die immense Verletzungsgefahr bedürfen Behandlungsmethoden, die beides berücksichtigen. Die Arbeit mit dem Nagelspalter erfordert hohes Geschick und ein sanftes Arbeiten, ist aber eine effektive Methode, Entlastung im Nagelpfalz zu erzielen.
Referent: Konstantin Kouba

16.30 – 17.00 Uhr 
ZFD-Fachvortrag
Tamponaden – ein häufig eingesetztes Hilfsmittel in der medizinischen Fußpflege
Tamponaden sind die wohl am häufigsten eingesetzten Hilfsmittel in der Fußbehandlung. Die kleinen „Inlays“ dienen zum Schutz des Nagelfalzes oder zur Behandlung mit speziellen Salben und Tinkturen. Ist das aber schon alles? Der Vortrag bietet einen Überblick über die Einsatzgebiete ebenso wie die häufigsten Fehler bei dieser Behandlungstechnik.
Referentin: Eva Mosandl

Sonntag, 28.10.2018

11.00 – 11.30 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Eingewachsene Nägel und die sanfte Entfernung von Nagelkanten mit dem „Nagelspalter“

Das Ausarbeiten von schmerzhaften Nagelecken und -kanten stellt immer eine Herausforderung für den Podologen dar. Die Schmerzen und Entzündungen einerseits, aber auch die immense Verletzungsgefahr bedürfen Behandlungsmethoden, die beides berücksichtigen. Die Arbeit mit dem Nagelspalter erfordert hohes Geschick und ein sanftes Arbeiten, ist aber eine effektive Methode, Entlastung im Nagelpfalz zu erzielen.
Referent: Konstantin Kouba

11.30 – 12.00 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Tamponaden – ein häufig eingesetztes Hilfsmittel in der medizinischen Fußpflege

Tamponaden sind die wohl am häufigsten eingesetzten Hilfsmittel in der Fußbehandlung. Die kleinen „Inlays“ dienen zum Schutz des Nagelfalzes oder zur Behandlung mit speziellen Salben und Tinkturen. Ist das aber schon alles? Der Vortrag bietet einen Überblick über die Einsatzgebiete ebenso wie die häufigsten Fehler bei dieser Behandlungstechnik.
Referentin: Eva Mosandl

12.00 – 12.30 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Aufbereitung von Medizinprodukten: Geräte müssen kontrolliert werden

Infektionsschutz hat in allen Bereichen, in denen Menschen versorgt werden, einen hohen Stellenwert. Gesetze, Verordnungen, Empfehlungen regeln den Infektionsschutz und stellen umfassende Anforderungen an die Praxisausstattung und an die Fachkenntnis des Personals. Auch die Gerätekontrolle spielt hier eine entscheidende Rolle.
Referentin: Hildegard Town

12.30 – 13.00 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Mit Orthesen hartnäckige Probleme lösen

Eine Orthese, auch Orthose genannt, ist ein medizinisches Hilfsmittel zur Korrektur von Fehlstellungen der Zehen. Sie ist auch als Druckentlastung, z.B. bei Hühneraugen zwischen oder auf den Zehen, sowie beim Hallux valgus wirksam. Die Orthese wird individuell hergestellt und besteht aus allergenarmem und langlebigem Silikon. Durch die Stabilisierung und Entlastung wirkt die Orthese korrigierend, schmerzlindernd und vorbeugend gegen entzündliche Reize. Neben theoretischen Kenntnissen vermittelt dieser Vortrag auch praktische Beispiele der Fertigung und Anwendung.
Referentin: Annette Breun

14.30 – 15.00 Uhr
Firmenpräsentation JENTSCHURA International GmbH
Fußfit durch basische Anwendungen – basische äußerliche Anwendungen und basenbildende innerliche Maßnahmen
Die Füße gelten in der Naturheilkunde als sog. „dritte Niere“. Durch die Ausscheidung schädlicher Säuren und anderer Schadstoffe erleidet der Fuß die unterschiedlichsten Schädigungen. Je nach Stoffwechseltyp bilden sich Gangrän, Ulcera oder Ablagerungen aus wie Hallux valgus, Fersensporn u.a. Es kommt zu Gicht, Arthrose oder Osteoporose. Hilfreich sind basische Voll- und Fußbäder, aber auch die Applikation von basischen Stulpen oder das Tragen über Nacht von basischen Strümpfen. Als besonders hilfreich, beispielsweise zur Amputationsvermeidung, hat sich auch die von Dr. h. c. Peter Jentschura entwickelte ab- und umleitende Entschlackung des amputationsgefährdeten Fußes entwickelt. Man sollte alle diese möglichen äußeren basischen Anwendungen mit einer reichlichen, so basenbildenden wie basenüberschüssigen Ernährung begleiten, wobei eine reichliche Versorgung der basenbildenden Mikronährstoffe im Vordergrund steht.
Referentin: Evelyn Spinner, seit 2011 für Jentschura International tätig mit Schwerpunkt Kundenbetreuung z.B. Schulungen, Vorträge und Seminare rund um die Themen: Regeneration, Fitness und Ernährung unter Berücksichtigung des Säure-Basen-Haushaltes.

15.00 – 15.30 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Schüler und Praktikanten in der Praxis

Schüler in der Podologiepraxis können eine echte Hilfe sein, aber auch zur Herausforderung werden. Im Vortrag werden Punkte besprochen wie:

  • Abklären der Finanzen
  • Einführung in praktische Arbeiten an Hilfsmitteln
  • Erstes Arbeiten am Fuß: Wer hat mehr Angst – Schüler, Patient, Chef/in?
  • Zunächst keine Arbeitsentlastung, später großer Gewinn!
  • Ohne Nachwuchs kein Erhalt unserer Praxen

 Referent: Peter Pittner

15.30 – 16.00 Uhr
ZFD-Fachvortrag
Vernetzt euch! Mehr Lobbyarbeit in der Podologie

Podologen leisten einen wesentlichen Beitrag in unserem Gesundheitssystem, nicht zuletzt auch in Bereichen der Prävention und Beratung. Trotzdem fehlt es an Anerkennung und an einer angemessenen Bezahlung. Woran liegt das? Wissen zu wenige Menschen, auch Ärzte, was Podologen wirklich können und tun? Gemeinsam lässt sich mehr erreichen, und gemeinsam wird man besser wahrgenommen.
Referent: Bastian Prieglmeir