7 Gründe für Ihre Präsentation auf der BEAUTY FORUM LEIPZIG

  • Beste Kontakte zu qualifiziertem Fachpublikum
  • Branchen-Know-how in den Kernbereichen
    Kosmetik, Nail und Fußpflege
  • Überregionales Einzugsgebiet und
    Ausstrahlung nach Polen und Tschechien
  • Rahmenprogramm mit Workshops, Aktiv-Workshops, Vorträgen, Kongressen und Meisterschaften & Wettbewerben
  • Styling-Area für Kosmetik, Bodypainting sowie Nail
  • Neuer Ausstellungsbereich – Marktplatz Kosmetik
  • Vielfältige Werbemöglichkeiten durch den Veranstalter

Tradition und Moderne vereinen sich in der Leipziger Messe

Die Messe Leipzig hat eine jahrhundertelange Messetradition als wichtiger Standort in Mitteleuropa. Die historischen Messehäuser wurden heute jedoch durch die klare Glas-Stahl-Architektur des modernen Messezentrums ersetzt, was der Messe einen besonderen Charakter verleiht.

Ihre Vorteile:

  • moderne Funktionalität, sehr guter Service und vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten
  • kurze Auf- und Abbauzeiten dank guter Infrastruktur
  • ebenerdige und baugleiche Ausstellungsfläche
  • gute Verkehrserschließung für Besucher
  • Aussteller- und Besucher-Parkplätze direkt am Messegelände
  • optimale Besucherführung

Abschlussbericht der 6. BEAUTY FORUM LEIPZIG 2016

Abschlussbericht zur 6. BEAUTY FORUM LEIPZIG 2016

Warnung vor FAIRGuide, Expo Guide und Construct Data Verlag

Unterzeichnen Sie bitte keine Formulare der oben genannten Verlage. Diese stehen in keiner geschäftlichen Beziehung zu Health and Beauty Germany GmbH oder einer unserer Veranstaltungen. Die irreführenden Angebote können Kosten von jährlich über 3.500 Euro verursachen.

Weitere Informationen hierzu von AUMA

Neue Abofalle: AUMA warnt vor Ausstellerverzeichnis

In den letzten Wochen und Monaten hat ein neues inoffizielles Ausstellerverzeichnis verstärkt Aussteller angeschrieben, um für Einträge in einen Online- Ausstellerkatalog zu werben. Das Verzeichnis heißt „International Fairs Directory“. Sitz des Unternehmens, das die Eintragungsofferten versendet, ist Uruguay. Wie bei den Angeboten des schon viele Jahre tätigen Expoguide mit Sitz in Mexiko ergibt sich auch hier nur aus dem Kleingedruckten, dass der Eintrag nicht kostenfrei ist, sondern eine Zahlungsverpflichtung von 1.212 Euro jährlich auslöst. Viele Aussteller gehen daher irrtümlich davon aus, dass der Eintrag kostenfrei ist, und schicken das Formular zur Bestätigung der Korrektheit der Angaben irrtümlich zurück. Erst wenn sie überraschenderweise eine Rechnung erhalten, bemerken sie ihren Irrtum. Der AUMA rät betroffenen Ausstellern, auf Rechnungen und Mahnungen nicht zu reagieren.
Alle wesentlichen rechtlichen Schritte hat der AUMA für Aussteller auf der Website www.auma.de/Tipps für Aussteller zusammengestellt.